STL - was, woher und wie gehts weiter

Was

Mit STL ist ein Dateiformat gemeint, in dem dreidimensionale Objekte durch eine mehr oder weniger große Anzahl von Dreiecken im Raum beschrieben werden. Näheres findes Ihr beispielsweise hier: STL (Wikipedia)

Woher

Die allermeisten zeitgenössigen CAD-Programm sind in der Lage, das Ergebnis eines Konstruktionsprojektes in STL auszugeben. Solltet Ihr Euch noch nicht an Eigenkonstruktionen heranwagen, findet Ihr mit der Suchmaschine Eurer Wahl und einer (vorzugweise englischsprachigen) Formulierung wie z.B. "stl grumpy" ziemlich umgehend eine Reihe von passenden Arbeiten anderer Menschen.

Wie gehts weiter

Nachdem Ihr nun Eure STL-Datei parat habt, gibt es noch einen letzten Schritt, bevor der Drucker ans Werk gehen kann: das sogenannte Slicen. Hier werden drei Dinge zusammengeführt - das Modell (STL), der Drucker und das verwendete Filament („Draht“ aus einem bestimmten Kunststoff). Diese drei Dinge bringen Eigenschaften mit, die in den so genannten g-code, den der Drucker „versteht“, einfließen müssen:

  • das Modell beschreibt die Form,
  • der Drucker hat bestimmte Voreinstellungen, wie bspw. die Anzahl Schritte der Motoren für die Bewegung des Druckkopfes um eine definierte Strecke,
  • auch das Filament möchte angemessen behandelt werden, bspw. mit einer bestimmten Temperatur gedruckt werden.

Alle diese Parameter werden vom Slicer verwendet, um die Bewegungen des Druckkopfes und den Materialaustrag so zu berechnen, dass Euer Modell Schicht für Schicht aufgebaut wird.

Zum Slicen können verschiedene Programme verwendet werden. Zum Einstieg sei hier Slic3r erwähnt.

 
 
labor/3ddrucker/slartibartfast/stl_drucken.txt · Zuletzt geändert: 2018-10-03 15:38 von Pawel Borodan
Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki